Erlenbach a.Main - Evangelisch-Lutherisch

Martin-Luther-Kirche

Martin Luther Kirche1956 wurde die Martin-Luther-Kirche eingeweiht. Es lebten damals nicht viele Evangelische in Erlenbach. Die meisten von ihnen kamen als Heimatvertriebene oder Flüchtlinge nach dem Krieg hierher. Ihr fester Wunsch und Wille war es, ihrem Glauben ein Zuhause zu geben. Viel Geld gab es damals nicht. Und doch haben viele etwas dazugegeben, damit ein Kirchenbau möglich wurde. Eine schlichte, aber für die Verhältnisse der evangelischen Diasporagemeinden am Untermain geräumige Kirche entstand.
Der ursprüngliche Kirchenraum ließ den Blick zu den Dachbalken offen. Die kleinen, hoch gesetzten Fenster an den Seitenwänden dazu erweckten insgesamt den Eindruck einer „Stallkirche“. Im besten Sinn des Wortes: so wie die Weihnachtsbotschaft daran erinnert, das Christus im Stall gegenwärtig ist, so predigte der Kirchenbau auch den Christus, der keinen Prunk braucht, sondern im Einfachen und Schlichten zu finden ist. Eine ganz evangelische Botschaft.
Später wurde aus akustischen und heiztechnischen Gründen eine Holzdecke in der Kirche eingezogen.
Wer in die Kirche eintritt, erlebt einen freundlichen, hellen, ruhigen, klar strukturierten Raum.
An der Altarwand strahlt ein großes quadratisches Mosaik mit seinen vielen goldenen Elementen. Der erhöhte Christus, der seine Arme weit und einladend ausstreckt, steht im Mittelpunkt. Die goldenen Mosaiksteinchen, die für die Gegenwart Gottes stehen, greifen hinein in einen Bereich mit vielen bunten Mosaiksteinen. Sie symbolisieren unsere Welt, unsere Häuser, unseren Alltag. Genau dort hinein will das Leuchten von Christus dringen. Gestaltet wurde dieses Wandmosaik 1957 von dem Münchner Künstler Josef Reißl.

Nähere Informationen:

Evangelisch-Lutherisch

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde
Martin-Luther-Platz 16 Logo Google
63906 Erlenbach a. Main

Telefon: 09372 5340
E-Mail: pfarramt.erlenbach@elkb.de
http://www.erlenbach-evangelisch.de